ru   de
 
homepage photos contact
 
 
aktuelles biografisches lebenslauf
aktivitaten
publikationen

forschung dissertation
projekte

und sonstiges lehre
links

iInterdisziplinäres Kolloquium
„Der andere Garten. Erinnern und Erfinden in Gärten von Institutionen“
Veranstaltet von SFB 434 „Erinnerungskulturen“, Teilprojekt "Erinnern und Erfinden. Ein ästhetisch-soziales Wechselspiel zwischen poetisierten Gärten und Festen und literarischer Kunst des Erinnerns"
Projektleitung: Günter Oesterle; Koordination: Natascha N. Hoefer und Anna Ananieva.
18. - 20. April 2002, Schloss Rauischholzhausen (Ebsdorfergrund) bei Marburg.

Sammelband:
Natascha N. Hoefer und Anna Ananieva (Hg.)
Der andere Garten
Erinnern und Erfinden in Gärten von Institutionen
Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2005
389 Seiten, kartoniert, mit 61 Abb.
ISBN 3-525-35582-3

Im 18. Jahrhundert etabliert sich der Garten als Ort der individuellen Freiheit. Im 19. Jahrhundert findet man ihn wieder als Teil moderner Institutionen: als Volks- oder Schulgarten, als botanischen oder zoologischen Garten, als Gefängnisgarten oder als Garten einer psychiatrischen Anstalt, als Park des Badeorts oder als Friedhofsanlage. Für alle Gartenformen ist zu fragen: Welcher Art ist dieser Raum, in dem alte Gartenfreiheit und moderne Funktionsgebundenheit zusammentreffen? Wie und auf welche Weise findet sich die jeweilige Funktionsbestimmung in der konkreten Gartengestaltung umgesetzt? Welche »eigenartigen«, in sich geschlossenen Gartenästhetiken entstehen in der Institutionenarchitektur – und welche aufgebrochenen Formen?

Summary
From public to school garden, from the botanical to the zoological, from the prison garden to the garden of the psychiatric institution, from the park of the watering-place to the cemetery arrangement – every time anew the question is raised: What kind of space is that in which the freedom of the former garden plays together with the limitated modern concept of functionality? How is the respective functional regulation practiced in the actual garden design?

Beiträger
Anna Ananieva (Gießen), Wojciech Balus (Krakau), Andreas Bienert (Berlin), Annette Dorgerloh (Berlin), Michael Gamper (Zürich), Jürgen Helm (Halle), Natascha N. Hoefer (Gießen), Marianne Klemun (Wien), Ute Klostermann (Berlin), Staffan Müller-Wille (Berlin), Joachim Rees (Berlin), Annelore Rieke-Müller (Berlin), Irmtraud Schaarschmidt-Richter (Frankfurt am Main), Christian Soboth (Halle an der Saale), Alfred Stohl (Wien), Harald Tausch (Gießen).

Volltextsuche bei GoogleBooks >